Ein Insider Einblick in Indiens Kulturerbe

Vom nördlichsten Punkt bis zum äußersten Süden ist Indien mit göttlichen natürlichen und vom Menschen geschaffenen Kreationen ausgestattet, die mit ihrer faszinierenden Schönheit und Gelassenheit die Aufmerksamkeit der Welt auf sich gezogen haben. Es wäre unangemessen, es als Ausrede zu bezeichnen, eher als zwingenden Grund, Indien mit einem indischen Visum indien zu besuchen und zu sehen, wie diese magischen Orte ihre Geheimnisse vor Ihnen enträtseln. Im Folgenden sind einige der großartigen Orte aufgelistet, die Bewunderung erwecken.

Ein Insider Einblick in Indiens Kulturerbe - Ein Insider Einblick in Indiens Kulturerbe

Sonnentempel, Konark: Der im indischen Bundesstaat Odisha gelegene Konark Sonnentempel ist eines der beliebtesten Touristenziele. An der Küste des Golfs von Bengalen gelegen, wurde dieser Tempel in der Form eines Chariot von Surya, dem Sonnengott mit 24 Rädern, gebaut. Die symbolischen Steingravuren, die von sechs Pferden angeführt werden, täuschen vor, als wären wir in die mythische Zeit zurückgekehrt. Dazu kommt noch eine fesselnde Geschichte über die Entstehung dieses Tempels. Es heißt, der einstige König habe mit dem Bau des Tempels zwölfhundert Arbeiter beschäftigt. Als der Tempel fertig war, wurden den Arbeitern die Hände abgehackt und zwar aus dem berüchtigten Grund, diese Arbeiter nie wieder mit solch einer Finesse ein Denkmal bauen zu lassen. Diese Geschichte liegt der wunderbare Architektur dieses Tempels zugrunde.

Khajuraho Tempelbezirk, Madhya Pradesh: Heute ist dieser Tempel ein Inbegriff erotischer Skulpturen und Architekturen. Er ist von oben bis unten mit Figuren bestückt, die Erotik repräsentieren und eine Erinnerung an die vergangene Zeit darstellen. Der Tempel wird von einer Reihe von Tempeln zusammengestellt. Von innen nach außen ist der Tempel voller erotischer Gravierungen. Menschen und Tierfiguren zeigen hier eine klare Verbindung mit Liebesspiel, Orgien und bestialischen Interaktionen. Beim Besuch dieses Ortes können Sie beeindruckende Kreationen an den Wänden betrachten.

Elephanta Höhlen: Es befindet sich auf der Elephanta-Insel Maharashtra und ist Teil zweier Höhlengruppen. Die erste besteht aus fünf Hindu-Höhlen und die zweite ist eine kleinere Gruppe von Höhlen, die für berühmte buddhistische Stätten bekannt sind. Die Hindu-Höhlen bestehen aus Felsschnitten, die der Shiva Sekte gewidmet sind. In einer der Höhlen gibt es eine große Figur von Shiva und eine Skulptur von Lord Buddha auf der anderen. Das zusätzliche Merkmal dieser Höhle ist, dass sie in einem einzigen Felsen untergebracht ist und anziehend auf viele Besucher wirkt, welche herkommen, um die wunderbare Kreation zu sehen.

Nanda Devi Tal der Blumen, Uttarakhand: Diese Blumental liegt im Großraum Himalaya von Uttarakhand und ist berühmt für die heimischen Alpenblumen. Es ist auch ein sicherer Ort für einige Tiere, welche vor dem Aussterben bedroht sind, darunter der asiatische Schwarzbär, der Schneeleopard, der Bergfuchs, der Braunbär, das blaues Schaf und mehr. Die langgestreckte Landschaft mit unzähligen Blumenarten verfügt über eine Anziehungskraft, welche Besucher aus aller Welt hierher kommen lässt.

Sundarbans Nationalpark: Wann haben Sie zum letzten Mal die perfekte Kombination aus Flussmündungen, Mangrovenwald, einer Biosphäre und einem Flussdelta an einem Ort gesehen? Steigen Sie in ein Flugzeug nach Indien und erleben Sie das Zusammentreffen solcher Öko-Zonen. Sundarbans gilt als das größte Delta der Welt, das im Ganges neben der Bucht von Bengalen gebildet wird. Im Jahr 1984 wurde es zum Nationalpark erklärt, um die wachsende Tierwelt im Auge zu behalten und die Erhaltung seiner natürlichen Schönheit zu gewährleisten. So zog der Nationalpark auch die Aufmerksamkeit der internationalen Institutionen auf sich und wurde in die Liste der UNESCO-Welterbeliste aufgenommen, womit es zur sicheren Zone für die Bengalischen Tiger wurde.

Die Tierwelt, der ständig fließende Ganges und die Aussicht ist sogar noch besser, wenn die Chance nutzen um all das mit Ihren eigenen Augen zu sehen.

Natürlich sind auch Orte wie das Taj Mahal, der Qutub Minar, der Brihadisvara-Tempel und viele andere, populäre Reiseziele. Der wachsende Trend, dass Ausländer solche Orte besuchen, macht sie noch verlockender. Wenn Sie solche Orte besuchen möchten, hängt alles von der Genehmigung Ihres indischen Visums ab. Kommen Sie hierher, um solch atemberaubende Orte zu sehen und behalten Sie diese für immer in Erinnerung.

pinit fg en rect red 28 - Ein Insider Einblick in Indiens Kulturerbe

Leave a Reply